Über mich

Seit 17 Jahren berate und begleite ich die öffentliche Verwaltung sowie verwaltungsnahe Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Digitalisierungs-, Innovations- und Kommunikationsstrategien. Meine Schwerpunkte sind eGovernment, Neue Mobilität, New Work und Fachkräftesicherung.

Als studierte Kulturwissenschaftlerin und Europäische Ethnologin habe ich Zuhören, Beobachten und Verstehen gelernt. Diese drei Fähigkeiten sind für mich die Grundvoraussetzung für gute Kooperationen, Produkte und (Verwaltungs-)Services.

In meiner Arbeit kombiniere ich Design Thinking mit Methoden und Praktiken aus der Zukunftsforschung, Ethnologie, Kunst sowie Dialog und Beteilung.

Nach verschiedenen Stationen in der Strategie- und Kommunikationsberatung bin ich seit 2019 in der Technologie- und Managementberatung tätig. Hier unterstütze ich Behörden unter anderem bei der Organisation und Umsetzung ihrer Digitalisierungsprojekte im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Daneben bin ich als Moderatorin und Trainerin tätig und engagiere mich für die Neugestaltung des öffentlichen Raums im Kontext der Mobilitätswende.

Without leaps of imagination, or dreaming, we lose the excitement of possibilities. Dreaming, after all, is a form of planning.

Gloria Steinem

Ich lebe mit meiner Patchworkfamilie in Berlin und schätze das Großstadtleben u.a. deshalb, weil es mir hilft, in unser komplex-chaotischen Welt heimisch zu werden und menschlich zu bleiben. Ich bin ein sog. „Arbeiterkind“; das Abitur habe ich im zweiten Anlauf an der als Berlin Rebel High School bekannten Schule für Erwachsenenbildung (SfE) gemacht. Ich bin gerne am Wasser und liebe die Weite.